• Lorem ipsum

Anpassung der Boots durch Thermoverformung

Ofen, maximal 80° Celsius, 15 Minuten
Das Erwärmen mit dem Ofen hat eine Reihe von Vorteilen. Auf diese Weise wird der Boot auch innen sehr gleichmäßig warm, und du kannst die Temperatur gut regulieren. Wenn eine relativ große Verformung erforderlich ist, ist der Ofen die beste Option.

Der Ofen hat aber auch Nachteile! Teile des Boots, die du nicht verformen möchtest, werden ebenfalls erhitzt. Es besteht also die Gefahr einer unerwünschten Verformung, beispielsweise der Karbonsohle, wodurch die Montageblöcke nicht mehr korrekt ausgerichtet sind.

Stelle dich niemals auf einen beheizten Schuh, belaste nicht die ganze Sohle! Der Boot kann sich sonst verdrehen und verformen, wodurch sich auch die Montageblöcke verschieben können.

Ein weiterer Nachteil ist der Kleber. Dieser wird extrem heiß und weich, was dazu führen kann, dass sich das Leder über dem Karbon verschieben kann. Wenn der Schuh zu heiß wird, kann sich der Kleber sogar ablösen. Sei auch vorsichtig, wenn du den Boot nach dem Erhitzen anziehst: Ziehe die Schnürsenkel nicht fest und schon gar nicht die Schnalle.

 

Oven

Heat gun

 

 

 

 

 

 

Vorteile

- Kontinuierliche und gleichmäßige Erwärmung an

- Wärme am gewünschten Ort.

   der Innen- und Außenkante des Boots. 

- Der Rest des Boots bleibt in einwandfreiem Zustand.

- Kontrollierte Temperatur.

 

Nachteile

- Kleber und Leder werden weich.

- Verbrennungsgefahr durch Nähte oder Leder bei Verwendung einer

- Unachtsamer Gebrauch kann zu Verformungen von

   Heißluftpistole zu nah am Boot.

   Teilen führen, die nicht verformt werden sollen.

 


Föhn / Heißluftpistole
Der größte Vorteil des Erwärmens mit einem Föhn ist, dass nur die Stelle auf dem Boot warm wird, die du erwärmen möchtest. Der Rest des Boots bleibt unverändert ausgerichtet, die Karbonsohle leidet darunter nicht, und die beabsichtigte Passform bleibt so weit wie möglich intakt.

Das Föhnen eignet sich daher besonders für kleine Druckstellen. Achte darauf, den Föhn nicht zu nahe an den Boot zu halten. Fühle regelmäßig, wie warm das Leder wird, damit es nicht verbrennt, und bewege den Föhn stets hin und her. Sobald der Boot warm genug ist, kannst du die gewünschte Verformung mit einer Ballenweiterzange oder einfach mit den (nicht bloßen!) Händen vornehmen.

Wenn nur eine punktuelle Anpassung vorgenommen werden muss, wird der Föhn bevorzugt. Wenn beispielsweise auch im Vorderfuß- und über den gesamten Knöchelbereich angepasst werden muss, ist der Ofen die bessere Option.

Beachte: Wiederholtes Erhitzen von Karbon, Kleber und Nähten wirkt sich auf die Steifigkeit und Haltbarkeit des Boots aus.